5 Tipps, die Ihrem Autohaus Erfolg bringen und eine Corona-Vollbremsung verhindern

Erschienen in: fair-NEWS 01.06.2021


Ob Gebraucht-, oder Neuwagen, ein Autohaus ist für viele Kunden beim Autokauf eine wichtige Anlaufstelle. Doch nicht nur die Corona-Pandemie macht Autohäusern zu schaffen. Die Konkurrenz ist hoch und die Auswahl im Umkreis groß. Um sich vom Wettbewerb zu differenzieren, mit Online-Anbietern zu konkurrieren und zeitgleich den Rückgang Ihrer Geschäfte durch die Corona-Pandemie zu verhindern, helfen Ihnen diese 5 Tipps weiter.


1. Nutzung eines externen Telefonservices, um Termine zu vereinbaren und Kunden zu betreuen


Viele administrative Aufgaben erledigen die Mitarbeiter mittlerweile aus dem Home Office. Damit Sie trotz weniger Mitarbeiter vor Ort dauerhaft erreichbar sind, empfiehlt sich die Nutzung eines externen Telefonservices. Auf Ihren Wunsch werden eingehende Anrufe an geschulte Mitarbeiter weitergeleitet und diese können im Kunden-Back-End auf hinterlegte Informationen wie FAQs zugreifen und durch ein vorheriges Briefing dem Kunden bei Fragen helfen, an Mitarbeiter weiterverbinden oder einen Termin ausmachen. Durch die Corona-Schutzmaßnahmen ist eine Probefahrt ohnehin nur nach Terminvereinbarung rechtlich möglich. So erhalten alle Anrufer eine kompetente Antwort und die Kundenzufriedenheit mit dem Service steigt. Durch einen Telefonservice sind Sie außerdem 24/7 für Ihre Kunden erreichbar und heben sich so von der Konkurrenz ab.


2. Online Marketing als Werbeplattform nutzen


Auch dieser Aspekt ist stark durch die Pandemie beeinflusst. Konsumenten verbringen enorm viel Zeit auf Social Media. Zweieinhalb Stunden sind es in Deutschland täglich. Dies lässt sich hervorragend nutzen, um Werbung für Ihr Autohaus zu machen. Wichtig ist vor allem aber die gesamte Onlinepräsenz. Dazu gehört eine ansprechende Website, ein funktionierendes E-Mail-Marketing über Newsletter und Rundmails sowie das Auftreten auf Sozialen Netzwerken. Letzteres ist als Instrument des Customer-Relationship-Managements ebenso wichtig wie die Position in Suchmaschinen (SEO). Nutzen Sie dies, um mit Ihren Kunden in Kontakt zu treten und zu bleiben. Nur wenn Ihre Kunden Sie als Unternehmen im Kopf haben, können sie eine bewusste Entscheidung treffen bei Ihnen einen Wagen zu kaufen. Ebenso haben Käufer die Möglichkeit, Anliegen vorzubringen, auf die Sie wiederum reagieren können. Dies schafft Interaktionen mit den Kunden und erhöht die Aufmerksamkeit und Zufriedenheit für Ihr Autohaus.


3. Event-Veranstaltungen als Kundenmagnet nach der Pandemie


Ein Autohaus verfügt naturgemäß über eine große Ausstellungsfläche, die reichlich Platz für Veranstaltungen aller Art bietet. Sofern die Pandemie überwunden und größere Ansammlungen von Menschen auf einem Event kein Problem mehr darstellen, bietet sich so die Möglichkeit, Kunden direkt in Ihr Autohaus zu locken. Diese Events können beispielsweise eine Karnevalversammlung sein oder ein Public Viewing eines großen Fußballspiels oder auch ein Oktoberfest. Für welche Art von Events Sie sich entscheiden, ist letztlich nebensächlich, solange Sie Ihre Zielgruppe auch von der Attraktivität des Events überzeugen. Durch solche Veranstaltungen sehen Kunden die bei Ihnen ausgestellten Modelle und behalten ferner den Standort ihres Autohauses für die Zukunft im Kopf, da sie bereits einmal dort gewesen sind.


4. Nutzen Sie Zwischenhändler bzw. Online-Verkaufsportale


Während früher der Gang in ein Autohaus für den Erwerb eines Fahrzeuges unabdingbar war, gibt es für den Konsumenten heute verschiedene Wege an ein neues Auto zu gelangen. Die Nutzung von Portalen wie Mobile.de oder Autoscout steigt rasant. Nicht nur, dass Kunden dort eine größere Anzahl an Wägen einsehen können, sie bekommen auch ein Gespür für die Preisverhältnisse und das Angebot auf dem Markt. Daher ist es umso wichtiger, dass Sie alle Fahrzeuge, die im Autohaus zum Verkauf stehen, auf mehreren Online-Portalen zum Kauf anbieten. So kann der Kunde auf seiner Suche noch einfacher mit Ihnen in Kontakt treten. Außerdem verringern Sie so die Wahrscheinlichkeit, dass sich der Kunde für ein anderes Auto online entscheidet, da er Ihr Angebot an Fahrzeugen nicht kennt.


5. Bieten Sie außerordentlichen Service und betonen Sie dies auch


Nach dem Kauf ist es noch lange nicht vorbei. Entscheidend sind heutzutage ebenso die After-Sale-Services. Viele Autohäuser verfügen über eine Werkstatt und eine TÜV-Zulassungsstelle. Nutzen Sie dies zu Ihrem Vorteil. Zum einen können Sie dem Kunden anbieten den TÜV vor dem Kauf für den Kunden zu erneuern, sodass der Käufer eine Extraleistung erhält. Ferner erhöhen Sie die Chance, dass der Kunde für weitere Leistungen zu Ihnen kommt. Dies kann erneut der TÜV sein oder aber auch eine einfache Reparatur. Durch die Bindung des Kunden an Ihr Autohaus bringt dieser Ihnen im Idealfall ein Leben lang einen Gewinn durch andauernde Inanspruchnahme Ihrer Services. Für Stammkunden oder Mitglieder ist auch eine Bonus-, oder VIP-Karte denkbar, die einen speziellen Rabatt oder Service gewährt. Mit solchen Maßnahmen entwickeln Sie eine Kundenbasis, die sich stetig ausweitet. Von großer Bedeutung ist zudem, dass Sie auf all Ihren Kanälen – online und offline – diese Services anpreisen und bewerben. Denn nur wenn der Kunde weiß, was Sie besonders macht, unterscheiden Sie sich auch wirklich von der Konkurrenz. Diese Art der Werbung sollte dennoch im Rahmen bleiben, um den Kunden nicht mit zu vielen Anzeigen zu überfordern.
Wenn Sie diese 5 Tipps befolgen, steht dem zukünftigen Erfolg Ihres Autohauses nichts mehr im Wege.

Wir beraten Sie kostenlos – Mo. bis Fr. von 10 bis 18 Uhr: Telefon 0800 - 5826744 | Anrufer aus dem Ausland: +49 (0)30 - 58 914 915
Sofort Kunde werden
Fordern Sie Ihre Kundenunterlagen an
© 2013 - 2021 starbuero.de